Pantasina - Monte Aquarone - Pantasina

zurück
 
Pantasina - Monte Aquarone - Pantasina
leicht bis mittelschwer
   
 Klicken Sie auf die Karte, um eine vergrößerte Darstellung zu erhalten  
Wanderung:  Pantasina - Monte Aquarone - Pantasina
Wanderzeit:  4 - 8 Stunden
Höhenunterschied:  ca. 350 m  (mit Variante: ca, 450 m)
 
Wanderung 6, Wanderkarte Wanderung 6, Bild 1

Startpunkt der Wanderung  ist der zentrale Platz in Pantasina. Gehen Sie in die Via Santuario (Pfeil in Abb. 1,1) etwa 150 m weit vorbei an der ehemaligen Trattoria. Nach wenigen Metern biegen Sie nach rechts in eine kleine Seitengasse ab (Pfeil in Abb. 2,2). Nach etwa 30 m geht die kleine Straße in einen Maultierpfad über. Folgen Sie dem Pfad, der z.T. steil ansteigt, bis Sie die Provinzialstraße wieder treffen (Abb.3,3). Überqueren Sie die Provinzialstraße. Nach wenigen Metern bergauf zweigt auf der linken Seite der Maultierpfad ab. Folgen Sie dem Pfad bergaufwärts bis zum Grat. An der Abzweigung (Abb. 4, 4) halten Sie sich rechts (weißer Pfeil).

           Wanderung 6, Bild 2       Wanderung 6, Bild 3
Bis hierhin benötigen Sie etwa 15 bis 25 Minuten. Folgen Sie nun dem Pfad immer bergan. Nach weiteren ca. 10 bis 20 Minuten durch Wald erreichen Sie einen freien, steinigen Hang (Abb. A, B), von dem Sie einen schönen Blick auf Pantasina haben (Abb. C).
Überqueren Sie die freie Fläche und folgen Sie dem Pfad durch den Wald weiter bergauf. Nach weiteren ca. 10 – 15 Minuten kommen Sie an eine Abzweigung (Abb. 5,5). Nehmen Sie den Pfad geradeaus.  Sie erreichen einen Sattel, von dem Sie eine herrliche Aussicht auf Tavole und Villa Talla im Val Prino haben (Abb. D). Im Hintergrund ragt der Monte Faudo empor.
      Wanderung 6, Bild 4                Wanderung 6, Bild 5

Wanderung 6, Bild C 
        Wanderung 6, Bild BWanderung 6, Bild A  Wanderung 6, Bild D
           Wanderung 6, Bild 6             Wanderung 6, Bild 7 Nach ca. 5 – 10 Minuten stoßen Sie auf eine Schotterstraße (Abb. 6,6), auf der Sie rechts abbiegen.

Folgen Sie der Straße bergab bis Sie wieder auf die Provinzialstraße stoßen (Abb. 7,7). Dort biegen Sie links ab und folgen der Straße bergauf. Nach einigen Kehren erreichen Sie einen kleinen Parkplatz. Von dort führt eine kleine, geteerte Straße nach Lucinasco (Abb. 8 a, b,8). Folgen Sie der Straße, die zunächst bergab, dann aber in Kehren bergauf führt.

Nach einem kurzen, steilen Anstieg biegen Sie nach rechts auf einen schmalen Pfad ab (Abb. 9 a, b,9), der nun mehr oder weniger dem Grat folgend über die Hügel zur Kapelle Monte Aquarone führt (Abb. 10,10). An manchen Stellen müssen Sie dichtes Gestrüpp, durch das der Pfad führt, umgehen, da der Pfad dort völlig zugewachsen ist.

               Wanderung 6, Bild 8a       Wanderung 6, Bild 8b                    Wanderung 6, Bild 9aWanderung 6, Bild 9b
Wanderung 6, Bild 10
Empfohlene Variante

Vom Kapellenvorplatz führt ein Pfad auf den Monte Aquarone (Abb.11), von dem Sie einen herrlichen Blick auf Imperia und das Meer haben. Weitblicke in die Umgebung: Monte Grande und Conio (Abb. E), Tal des Impero (Abb. F), Lucinasco (Abb. G), Pantasina und San Martino (vorne rechts, Abb. H).


Wanderung 6, Bild 11
Wanderung 6, Bild E  Wanderung 6, Bild F  Wanderung 6, Bild G                   Wanderung 6, Bild H
Folgen Sie nun wenige hundert Meter der Straße nach Vasia (Abb. 10)  bis Sie zu einem Wegweiser kommen, von dem ein schmaler Pfad bergab nach Vasia führt (Abb. 12,11). Der mit einer rot-weißen Markierung versehene Pfad führt auf die Straße und nach ca. 50 m in einer Linkskurve wieder nach rechts bergab (Abb. 13,12).  Nach kurzer Strecke trifft der Pfad wiederum auf die Straße. Folgen Sie der Straße wenige Meter und biegen Sie dann nach rechts in eine Einfahrt (Abb. 14,13). Von dort führt der Pfad nach wenigen Metern  weiter und trifft wieder auf die Straße.   
Wanderung 6, Bild 13      
Folgen Sie der Straße abwärts in Richtung Vasia (rot-weiße Markierung). An der Straßengabelung (Abb. 15,14) biegen Sie nach rechts in die Straße zur Kirche San Martino mit Friedhof ab. Nach kurzer Strecke erreichen Sie die Kirche. Folgen Sie der Straße nach rechts bergan (Abb. 16,15), und halten sich nach kurzen Anstieg in einer Rechtskurve links (Abb. 17a,16). Der Pfad führt Sie an einem Wasserbehälter vorbei (Abb. 17 b,16), über einen kleinen Bach und schließlich wieder auf einen Weg, dem Sie nach links wenige Meter folgen. Nach links biegt ein Pfad ab (Abb. 17 c,16, der bergab und schon bald nach Torretta  führt. Folgen Sie dem kleinen Sträßchen immer bergab. Nach kurzem Weg durch die ersten Häuser von Torretta gelangen Sie auf den Kirchplatz (Abb. 18,17). Biegen Sie scharf nach rechts ab. Sie kommen auf die Provinzialstraße nach Pianavia, der Sie nach rechts folgen. Nach ca. 20 – 30 Minuten erreichen sie Pianavia und nach weiteren 25 – 45 Minuten Pantasina.                    
 Wanderung 6, Bild 17b    Wanderung 6, Bild 18  

Variante

 

Folgen Sie von Pianavia der Straße bergab nach Prelà Castello (18).
Die weitere Beschreibung des Weges finden Sie unter Variante zur Wanderung: "Pantasina – Cianzerbo – Pianavia - Pantasina" .

 

zurück

 zur Download-Seite